Drei Jugendliche fahren gemeinsam auf einem Rad

Lieber gemeinsam statt einsam!

Klimaschutz braucht alle helfenden Hände, die manchmal schwer zu finden sind. Und natürlich fitte Füße, um Ideen weiter vorwärts zu bringen. Apropos Füße … Habt ihr schon einmal euren CO²-Fußabdruck gemessen und dann festgestellt, dass da noch Luft nach oben ist? Dann schaut mal beim Klima-Netzwerk von PRIO1 vorbei!

PRIO1 ist eine Plattform für Dich und viele andere, um Ideen zu entwickeln und umzusetzen, wie wir die Herausforderungen der Klimakrise gemeinsam angehen und unseren „Handabdruck“ vergrößern können. Die Idee hinter dem Handabdruck ist der motivierende Gedanke, dem Fußabdruck ein positives Gegengewicht zu geben. Setzt euer geballtes Engagement ein, um gemeinsam Wege für eine nachhaltige Zukunft zu gestalten!

Nur gemeinsam erreichen wir unser Ziel: eine lebenswerte Zukunft!

Weitere Informationen zum Herbstcamp 2020 findet ihr hier.
Werdet zu Gestalter*innen unserer Zukunft! Zur Anmeldung.

Noch Fragen?

Kontakt: hallo@prio1-klima.net

Herbstcamp 2020: Jetzt anmelden!

Das erste Herbstcamp des Klima-Netzwerks PRIO1 geht an den Start und ihr könnt dabei sein! Ihr seid die Gestalter*innen, eure Stimme zählt und eure Ideen sollen verwirklicht werden.

Das Herbstcamp findet vom 13.-15. November statt und ist die Auftaktveranstaltung für PRIO1 – Das Klima-Netzwerk! Gesucht seid ihr, die unsere Zukunft mitgestalten wollen. Hier könnt ihr euch austauschen und gemeinsam etwas bewegen. Wir wollen einen offenen Dialog aller Gesellschaftsbereiche erreichen, um lebensnahe Lösungsansätze für Wege aus der Klimakrise zu entwickeln und mit euch das Sommerfestival 2021 zu gestalten.

Also meldet euch an und macht mit!

  • Mareike Wangemann

    Projektteam PRIO1 – Das Klima-Netzwerk

    Mareike ist von Beginn an bei PRIO1 dabei und organisiert und managt alle größeren und kleineren Aufgaben, die bei dem Klima-Netzwerk anfallen. Als sie von PRIO1 erfuhr, war ihr klar, dass sie dieses Projekt mit aufbauen möchte. Nachdem Mareike zum Studium nach Heidelberg gekommen war, wollte sie gar nicht mehr weg. Deswegen ist sie einfach dort geblieben. Wenn sie nach einer langen Woche den Kopf frei bekommen möchte, joggt sie am Neckar entlang ins Wochenende. Um neue Kulturen und Landschaften zu entdecken, reist Mareike gerne und hofft, dass irgendwann auch fernere Ziele klimafreundlich zu erreichen sind.

    Wissenschaftlerin mit Weltkugel in Reagenzglas
    Kontaktiere für:
    Organisation / Projektunterstützung / Social Media / Kommunikation

Weitere Beiträge