DIY-Pflanztöpfchen – Nachhaltig und klimafreundlich in die Anbausaison starten!

Hast du in letzter Zeit auch schon öfter mit dem Gedanken gespielt, dir in diesem Jahr ein paar eigene Nutzpflanzen auf dem Balkon oder im Garten anzupflanzen? Oder suchst du vielleicht ein kleines Geschenk für deine gartenbegeisterte Omi oder Mami (oder natürlich jedem*r anderen :D)? Du hast aber keine Lust – oder im Moment vielleicht auch keine Möglichkeit – in das nächste Gartencenter zu fahren und dir das ganze Zeug zum Pflanzen zu kaufen? Gar kein Problem! Hier erkläre ich dir Schritt für Schritt wie du deine eigenen Pflanztöpfchen selbst herstellst und dabei nicht nur deine grauen Zellen und Kreativität anregst, sondern außerdem noch deinen Geldbeutel UND auch die Umwelt schonst. 

 

Was benötigst du?
– Alte Zeitungen, Flyer
– Leere Klopapierrollen
– Einen Stößel, alternativ auch einen langen Flaschenhals (von einer Wein- oder Essigflasche) oder Besenstiel sei kreativ 😀
– Lust zum Basteln und ein bisschen Fingerspitzengefühl


Wie geht’s? (Anleitung von Smarticular + eigene Tipps)
1. Schneide die gefaltete Zeitung (ich gehe hier von der Größe einer Tageszeitung aus) in vier gleichgroße Streifen. Versuche dabei möglichst gerade zu schneiden. Das vereinfacht die nächsten Schritte.
a. Tipp für ganz Schnelle: Nehmt einfach mehrere Zeitungsblätter übereinander und schneidet diese zu.
2. Nehmt euch eine Klopapierrolle und legt sie an den Anfang eines (doppelten) Zeitungsstreifens, wie im rechten Bild zu sehen. Hier ist es wichtig, dass ein Stück Zeitung übersteht.
3. Rollt die Klopapierrolle ganz mit dem Streifen Zeitungspapier ein (Bild 1).
4. Das überstehende Zeitungspapierstück wird nun in die Klopapierrolle gedrückt (Bild 2).
5. Mit dem Stößel oder Flaschenhals drückt ihr das überstehende Ende der Zeitung in der Klopapierrolle fest zusammen und stampft ein bisschen darauf herum. So entsteht der Boden eurer Pflanztöpfchen (Bild 3).
6. Zieht nun die Klopapierrolle aus der Zeitung heraus (Bild 4) und faltet zuletzt den Rand des Zeitungtöpfchens nach innen um (Bild 5).
a. Tipp: Beginnt am Anfang der aufgerollten Zeitung, dann hält es meist besser.
b. Alles wird verwendet: Die ausgediente Klopapierrolle könnt ihr dann natürlich auch zu einem Pflanztöpfchen umfunktionieren.

           
Bild 1                 Bild 2                 Bild 3                 Bild 4                 Bild 5

 

Letzte Schritte: Nachhaltig und kreativ
Eure fertigen Pflanztöpfchen könnt ihr nun mit Erde befüllen und auf einen Untersetzer stellen. Auch dafür müsst ihr nicht unbedingt los in den Baumarkt und euch ein neues Pflanzhäuschen kaufen.
Ihr könnt erst einmal bei euch zu Hause stöbern, ob ihr was Geeignetes findet. Geeignet ist jeder Untersetzer mit einem etwas höheren Rand. Auch für die Beschriftung eurer kleinen Pflänzchen könnt ihr zum Beispiel alte, sauber gemachte Joghurtbecher in Streifen schneiden und beschriften. Mit so einer kreativen „Notlösung“ schont ihr dann einerseits euren Geldbeutel und auch noch die Ressourcen, was gut für das Klima und unsere Umwelt ist. Ein klassisches Co-Benefit haben wir hier also :D!

Aber jetzt genug von mir! Packt eure Scheren und Klopapierrollen aus und ran an die Pflanztöpfchen. Viel Erfolg!

Eure Alex

6
0
  • Avatar

    Alexandra Gnädig, PRIO1 Mitglied

    Wissenschaftlerin mit Weltkugel in Reagenzglas

Weitere Beiträge

PRIO1 Sommerfestival – Ein Wochenende mit spannenden Gäst*innen wie Line Niedeggen, Stefan Schurig und Stefan Dallinger und viel Spaß!

PRIO1 Sommerfestival – Ein Wochenende mit spannenden Gäst*innen wie Line Niedeggen, Stefan Schurig und Stefan Dallinger und viel Spaß!

…und schon wieder ist ein weiteres tolles Event rum! Vom 2.-4. Juli fand unser Sommerfestival by PRIO1 in der Klima Arena in Sinsheim statt. Das aufgrund von Corona etwas kleinere Sommerfestival startete am Freitag mit einer spannenden Podiumsdiskussion zum Thema...