Blog

27.01.2023

How-To: Veganer Brunch

Zum Ende des diesjährigen Veganuary möchten wir euch eine Hilfestellung für euren nächsten, ausgiebigen und vollständig veganen Brunch geben. Dabei könnt ihr selbst entscheiden, was und wie viel ihr jeweils zubereiten und genießen möchtet. Selbst zuzubereiten…

Zum Ende des diesjährigen Veganuary möchten wir euch eine Hilfestellung für euren nächsten, ausgiebigen und vollständig veganen Brunch geben. Dabei könnt ihr selbst entscheiden, was und wie viel ihr jeweils zubereiten und genießen möchtet.

Selbst zuzubereiten

Brunch-Basis 1: Veganer „Bacon“

Du benötigst:

  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 TL Liquid Smoke [1]
  • 1 TL dunkle Miso Paste
  • ½ TL mittelscharfer Senf
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver
  • ¼ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Salz
  • 10 Blatt Reispapier
  • Schüssel mit kaltem Leitungswasser
  1. Rühre alle Zutaten, bis auf das Reispapier, in einer Schüssel zusammen.
  2. Mit einer Küchenschere musst du nun die Reispapier-Blätter in 4-5cm breite Streifen schneiden. Halte einen Reispapier-Streifen nun kurz in die vorbereitete Schüssel mit kaltem Leitungswasser und ziehe es dann durch die Marinade.
    Lege den nun marinierten Streifen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  3. Wenn alle Reispapier-Streifen mariniert auf dem Backblech liegen, backe die Streifen für
    8-10 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze.
  4. Lasse den „Bacon“ erst ein wenig abkühlen und stapele dann alles auf einem Teller.

Brunch-Basis 2: Veganes „Rührei”

Du benötigst:

  • 2 Block Naturtofu
  • Öl (zum Anbraten)
  • 4 EL Sojajoghurt (Natur und ungesüßt)
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Kala Namak (Schwefelsalz) [2]
  • Pfeffer
  • Hefeflocken (optional)
  • frischer Schnittlauch (optional)
  1. Erhitze zunächst das Öl in der Pfanne. Brösel dann das Tofu in die Pfanne.
    Brate es für 5-7min an, achte aber darauf, dass das Tofu nicht braun wird.
  2. Gib nun (pro verwendeten Block Tofu) 2 Esslöffel Sojajoghurt, 1TL Kurkuma und 1TL Kala Namak hinzu und schalte den Herd ab. Vermenge alles gut miteinander.
  3. Optional kannst du noch Hefeflocken unterheben und das Rührei mit Pfeffer abschmecken.
  4. Jetzt kannst du das Rührei anrichten und wenn du möchtest auch mit frischen Schnittlauch servieren.

Brunch-Basis 3: Vegane Pancakes

Du benötigst:

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Hafermilch
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 EL Apfelessig
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Sonnenblumenöl (zum Anbraten)
  1. Mische zunächst alle trockenen Zutaten miteinander und füge dann die Hafermilch, das Apfelmus und den Apfelessig hinzu. Verrühre alles zu einem glatten Teig.
  2. Erhitze etwas Sonnenblumenöl in der Pfanne und gebe mit einem Esslöffel 12-15cm große Teigklekse in die Pfanne. Brate diese auf beiden Seiten ca. 2 Minuten an und serviere.

Der Teig ist absichtlich weder süß noch salzig, damit die Pancakes nach Belieben verspeist werden können.

Kaufen & Anrichten (optional)

Salziges

  • Baked Beans
  • Vegane Butter
  • Veganer Käse
  • Hummus
  • Paprika- und Gurkenscheiben (je nach Saison)
  • Angebratene Pilze und Kirschtomaten

Süßes

  • Vegane Nuss-Nugat Creme
  • Ahornsirup
  • Erdnussbutter
  • Marmelade
  • Sojajoghurt
  • Obst

Weitere Beiträge

Rückblick Klima-Kochen

Das war das Klima-Kochen: Zunächst gab es von Lisa vom Planungsteam ein paar hard-facts, warum es wichtig ist, aus Klimaschutzgründen auf unsere Ernährung zu achten: die planetaren Grenzen sind ein wichtiger Grund dafür. Sechs von neun planetaren Grenzen sind bereits überschritten. Forscher*innen haben deswegen einen Plan für eine gesunde und klimaverträgliche Ernährung für jede und...

Heute geben wir euch einen Rückblick auf unser PRIO1 Klima-Kochen und stellen euch außerdem noch vegane Ei Alternativen vor.

Grönland-Eis

Wie steht es um den Grönländischen Schild und seine Bewohner*innen?

Plogging

Ein neues Jahr hat begonnen welches meist neue oder auch alte Vorsätze mit sich bringt. Früher aufstehen, gesünder ernähren und auch mehr Sport zu treiben gehören zu den Klassikern. Entschließt man sich dazu in der Natur zu joggen, so bemerkt man leider oft, dass an den Wegrändern alte Plastikverpackungen, leere Glasflaschen und vieles mehr zurückgelassen...

Projektträger von PRIO1 ist die Klimastiftung für Bürger. Initiatoren und Förderer sind die Dietmar Hopp Stiftung gGmbH und die Klaus Tschira Stiftung gGmbH. Der Rhein-Neckar-Kreis ist Partner von PRIO1.

Projektträger

Initiatoren und Förderer

Initiatoren und Förderer

Partner